Informationen zu Hydrocephalus bei Hunden

Intro: Amiras Blog entstand, bevor ich überhaupt wusste, dass Amira schwer krank war. Deshalb geht es in Amiras Blog auch hauptsächlich um lustige und schöne Erlebnisse unserer Hunde. Für alle die sich aber für das Thema Hydrocephalus bei Hunden interessieren, habe ich hier einige Informationen zusammengetragen. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Unterstützung für Betroffene

Dank der Initiative von N. Massi (Besitzerin von Tami) gibt es mittlerweile endlich Hilfe für Betroffene mit Wasserkopfhunden:

  • Dies ist einerseits die Facebook-Gruppe "Hydrocephalus beim Hund und andere neurologischen Erkrankungen", wo Erfahrungen ausgetauscht werden können und Betroffene so die Möglichkeit haben, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. 
  • Andererseits ist es der Kontakt zur Uniklinik Giessen, welcher sich dank der  Facebookgruppe, respektive einigen Mitgliedern innerhalb der Gruppe, glücklicherweise ergeben hat. 

 

Patienteninformation von Pd dr. med. Schmidt

Die Uniklinik Giessen hat sehr viel Erfahrung auf dem Gebiet Hydrocephalus bei Hunden und Katzen. PD Dr. M. Schmidt hat in diesem Zusammenhang extra eine Patienteninformation zum Thema Hydrocephalus zusammengestellt:

Download
Patienteninformation zum Thema Hydrocephalus bei Hunden und Katzen von PD Dr. M. Schmidt
Patienteninformation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

Erfahrungsberichte

Sowohl N. Massi wie ich haben den Krankheitsverlauf, respektive die Geschichten unserer beiden Hunde aufgeschrieben. Wer sich dafür interessiert, findet hier die beiden Links:

 

Weitere Informationen gibt's direkt in oben erwähnten der Facebook-Gruppe.

 

Es handelt sich hier um Empfehlungen, welche ich als Information für Betroffene zur Verfügung stellen möchte.  Jegliche Haftung wird abgelehnt.